Geburtsplanung / Kreißsaalführung

Die Zeit vor der Geburt

Wir bieten Schwangeren in Vorbereitung auf das große Ereignis der Geburt folgende Informations- und Vorbereitungsmöglichkeiten an:

  • Beratung und Information im Kontext eines Geburtsplanungsgespräches ab der 28. / bzw. 34. Schwangerschaftswoche
  • Besichtigung der geburtshilflichen Abteilung mit den drei Geburtszimmern (Kreißsälen)
  • Geburtsvorbereitung als mehrwöchiger Kurs an Wochentagen oder als Wochenend-„Crash“-Kurs
  • Informationsveranstaltung mit Kreißsaalführung mit Hebamme, Kinderkrankenschwester, Kinderarzt unter der Leitung von Chefarzt Dr. Detlev Katzwinkel – jeden 2. Dienstag im Monat um 18.00 Uhr
  • Homöopathische Behandlungen auf Anfrage
  • Akupunktursprechstunde ab der 35. SSW
  • Anmeldung zur Geburt: jeden Dienstag, 10:00 – 12:00 Uhr im Kreißsaal oder nach Absprache an anderen Tagen
  • Schwangerschaftsbegleitung

Gerne begleiten Hebammen die werdenden Eltern auch bereits in der Schwangerschaft. Dies ist meist zu jedem Zeitpunkt möglich. Wir stehen Ihnen bei Fragen und Anregungen jeglicher Art mit Rat und Tat zur Seite. Medizinische Notwendigkeiten können so rechtzeitig abgeklärt und eventuelle Maßnahmen durchgeführt werden. Darüber hinaus ergibt sich der Vorteil, dass Sie uns frühzeitig kennenlernen und die Zeit bis zur Geburt positiv mit weniger Ängsten erlebt werden kann.

Geburt

Wenn es dann soweit ist…

Die Fahrt zum Krankenhaus ist oft von Unruhe und Nervosität geprägt. Wir legen daher sehr viel Wert darauf, Sie in unserem Krankenhaus von Anfang an ruhig und fachkundig durch die Geburt zu begleiten. Wir sorgen wir für eine intime und familiäre Atmosphäre, bieten Raum für persönliche Bedürfniss, schenken Ihnen Sicherheit. Neben den üblichen Möglichkeiten der medikamentösen Schmerzbekämpfung, einer Peridual Anästhesie (PDA), unterstützen wir Ihre Entspannung und Schmerzlinderung u.a. durch:

  • Bewegungsfreiheit
  • Pezzi- oder Partoball
  • Entspannungs-Bäder mit ätherischen Ölen
  • Massage
  • Homöopathische Anwendungen
  • Akupunktur  
  • Entspannungsübungen

Unter der Geburt können Sie die für Sie angenehmste Position wählen:

  •  Geburtswanne mit der Möglichkeit der Unterwassergeburt
  •  Geburtshocker (Mayahocker)
  •  Geburtsstuhl
  •  Sprossenwand
  •  Geburtsseil- oder tuch (Geburt im Stehen)
  •  Vierfüßlerstand
  •  Geburt im Liegen (Rückenlage/Seitenlage)

Sollte eine normale Geburt nicht möglich sein und ein Kaiserschnitt notwendig werden bzw.von Ihnen bevorzugt werden, steht Ihnen ein kompetentes, routiniertes Operationsteam zur Verfügung.

Der werdende Vater oder eine Begleitperson sind auch bei der Geburt per Kaiserschnitt gern gesehen (ausgenommen Pandemiezeiten). Der so genannte „sanfte“ Kaiserschnitt wird in der Regel in Teilnarkose (Spinalanästhesie/PDA) durchgeführt, das fördert die Eltern-Kind-Bindung bereits im Operationssaaal. Die begleitende Hebamme verbleibt bei Mutter, Kind und Angehörigem im OP und begleitet die drei später zurück in den Kreißsaal. Das Kind wird während der ganzen Zeit auf Ihrer Brust gebondet, bis das Kind dann schließlich das erste Mal gestillt wird.

Geburtsplanung / Kreißsaalführung

 

Bei uns im St. Martinus Krankenhaus dürfen werdende Väter ihre Frauen auch aktuell zu Corona-Zeiten bei der Geburt in den Kreißsaal begleiten. Sie können danach das Familienzimmer mitbeziehen, aber das Haus nach der Geburt nicht mehr verlassen. Aus diesem Grund müssen bei uns auch die Väter eine Geburtsköfferchen packen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit ein persönliches Geburtsplanungsgespräch mit Dr. Katzwinkel zu führen.