BABYFREUNDLICH / BABYFRIENDLY

Nur das B.E.St.e für Sie und Ihr Kind! 

Bindung / Entwicklung / Stillen, die geburtshilfliche Abteilung tut alles für den optimalen Start von Baby, Mutter und Familie. Schon in den ersten Lebensminuten sollte sich Ihr Nachwuchs sicher und geborgen fühlen. Die „Initiative Babyfreundlich“ der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF bescheinigen dem St. Martinus Krankenhaus hier eine vorbildliche Vorgehensweise.

Professor Dr. Jörg Baltzer, Ehrenmitglied der „Initiative Babyfreundlich“, überreichte das Qualitätssiegel bereits vor 6 Jahren, nachdem das Krankenhaus bereits 2 Jahren entsprechend den angeforderten Kriterien gearbeitet hatte. Sofort nach der Geburt stellen wir Hautkontakt zwischen Mutter und Kind her und sorgen für optimale Bedingungen um ein möglichst lückenloses Bonding zu fördern. Das fördert das Urvertrauen und die Bindung des Babys in der jungen Familie. Einen wichtigen Stellenwert, für den optimalen Start, hat zunehmend auch das Väterbonding eingenommen.

Entscheidend für den erfolgreichen Weg des babyfreundlichen Konzeptes sind die B.E.St.®-Kriterien von WHO und UNICEF. B.E.St.® steht für „Bindung“, „Entwicklung“ und „Stillen“ (siehe nachfolgende Abbildung).

Ruhe, Geborgenheit und ein Babynest als Rückzugsort zum Stillen

Die Geburtsstation in Langenfeld bietet dafür beste Voraussetzungen – eine hohe Umsetzungsquote für die Familienzimmer, in denen Eltern und Neugeborenes rund um die Uhr zusammen sein können, ist der Garant. Ein gemütliches Babynest bietet zusätzlichen Ruheraum zum Stillen. Frühzeitig und umfassend werden Eltern über nachgeburtliche Angebote, Kurse und Stillgruppen informiert. Das St. Martinus Krankenhaus gehört zu den inzwischen über 100 als „babyfreundlich“ zertifizierten Geburts- und Kinderkliniken deutschlandweit. Es ist das 15. Haus in Nordrhein-Westfalen, welches das internationale Qualitätssiegel führen darf. Etwa 625 Babys kommen hier mit Hilfe eines hochmotivierten Teams im Jahr babyfreundlich zur Welt.